Guckt mal wer da guckt!

Sonntag, 9. Januar 2011

Geisterfahrer.... wieviele überlebt ein Mensch?

Ja, heute mal ein paar nachdenkliche Worte von mir - und dann noch in eigener Sache.

Wie ich eben beim Bügeln bin, ich hab ja zwei Tage wegen dieser blöden Migräne nichts machen können, fällt mir mein Erlebnis vom Donnerstag wieder ein. Hab mein Auto vollgeladen mit Cola, Chips, Muffins und fünf Kindern. Zwei eigene, drei Fremde. Wir sind auf dem Weg über die vielbefahrene Bundesstraße zum Indoor-Spieleparadies.

Ich denk: so langsam brauchste echt ne neue Brille, jetzt siehste schon die Abgrenzungen der Bundesstraße nicht mehr... so nah kann der Autofahrer doch nicht an dir vorbeifahren.... uuuupsi: Der will nicht an mir vorbei, der fährt genau auf mich zu- hey, das ist meine Spur, du hast hier nichts verloren... der Blick nach rechts und hinten war kurz, effektiv und das Tempo noch sehr niedrig... puh nichts passiert. Nur Herzklopfen, ein Schreck und das gute Gefühl, dass ich denn doch einen Schutzengel haben muß.

Denn dieser Geisterfahrer war nicht der erste in meinem Leben. Am 11.11.1993 begegnete ich meinem ersten. Auf der voll befahrenen Autobahn. Auch damals konnte ich noch ausweichen, niemand verletzt, keine Macke am Auto.

Nun hatte ich zwei Tage Kopfschmerzen und nicht mehr darüber nachgedacht. Nun bekomm ich aber weiche Knie, aber richtig heftig, denn ich hatte ja auch die Verantwortung für drei fremde Kinder.  Ich danke dem Herrn und seinen Schutzengeln, dass sie über uns wachten.

So, dass mußte mal raus.

Bitte fahrt stets vorsichtig und paßt auf euch auf....

Liebe Grüße schickt euch Claudia

Kommentare:

  1. Liebe Claudi,
    das kann ich mir vorstellen das du weiche Knie bekommen hast.Ich musste einmal ausweichen,weil ein Autofahrer einen Laster in der Kurve überholt hat und Schnurgerade auf mich zu kam.Gut das es Schutzengel gibt!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudi,

    nach solchen Erlebnissen kommen die weichen Knie oft erst wenn man zur Ruhe gekommen ist. Man mag nicht darüber nachdenken was hätte alles passieren können. Dein Schutzengel hat, dem Himmel sei Dank, einen guten Job gemacht.

    Hab noch einen schönen Sonntagabend.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  3. So eine Situation hatte ich zum Glück nur ein Mal. Es wird einem bewusst, wie kostbar und vergänglich das Leben ist, welches man selten richtig zu schätzen weiß. Gott sei Dank, dass Euch 5en nichts passiert ist. Ihr hattet wohl einige Schutzengel :)

    Liebe Grüße von

    Bine

    AntwortenLöschen
  4. OHA Claudia, da hattet ihr wohl mehr als einen Schutzengel. Gott sei Dank waren sie sehr wachsam!Ich wünsche Dir, dass Du nie wieder so eine Situation erleben musst.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  5. Ach Du Schreck...zum Glück war Dein sSchutzengel
    bei Dir.Auf dass Du nie wieder so eine Schreckminute erleben musst.
    LG MSBine

    AntwortenLöschen
  6. Oh mein Gott, da hast Du aber was erlebt.Da haben Dir die Kopfschmerzen wohl gezeigt, das Dir da unbewußt doch etwas sprichwörtlich den Kopf zerbricht.Vielleicht brauchtest Du ja erst einmal eine Weile und abstand zum Geschehen, um Dich noch mal damit auseinander zu setzen?Ich wünsche Dir auf alle Fälle das Dein Schutzengel immer zur Stelle ist und Dir soetwas schlimmes nie wieder passiert.
    Ganz liebe Grüße
    tinka

    AntwortenLöschen
  7. Ojemine, das ist das schlimmste glaub ich was einem passieren kann, Gott sei Dank ist euch wirklich nichts passiert......du hast echt einen guten Schutzengel liebe Claudia....

    AntwortenLöschen
  8. Mensch Claudia, da kann ich mich gut reinversetzen. Auch ein Grund, warum ich mir so viele Mühe mit meinen Kindergeburtstagen daheim mache - dort trägt sich die Verantwortung für ne Horde Gastkinder wesentlich leichter als irgendwo auf der Straße. Toi, toi, toi, dass sich soetwas nicht mehr wiederholt.
    lg und einen guten Wochenstart wünscht
    Kati

    AntwortenLöschen
  9. Boh nee, das ist ja abartig!!!!
    Der Albtraum eines jeden Autofahrers!!!
    ich drück dich mal, weil ihr es unbeschadet überstanden habt!
    Es waren wohl Engelheerscharen unterwegs....
    Grüße aus dem Ländle von
    Andrea

    AntwortenLöschen

Hab Dank für deinen netten Kommentar...